CoolSculpting (Kryolipolyse)

CoolSculpting ganz ohne OP ist ein innovatives, in den USA entwickeltes Verfahren mit dem Ziel der Reduktion kleiner bis moderater Fettansammlungen. Es ist keine spezielle Nachbehandlung, wie bei einer Operation, erforderlich. Direkt nach der Anwendung kann man seinen gewohnten Tätigkeiten und Aktivitäten regelmäßig ohne Einschränkungen nachgehen.

Coolsculpting, Kryolipolyse bei Ästhetik Berlin

Grundidee von CoolSculpting ist es, sich die vergleichsweise hohe Kälteanfälligkeit der Fettzellen im Körper zunutze zu machen. Fettzellen reagieren im Allgemeinen deutlich sensibler auf Kältereize als das umliegende Gewebe. Eine Verringerung der Zahl der Fettzellen kann bei Erfolg der Anwendung dadurch erreicht werden, dass die Fettzellen geschädigt werden können. Ergebnisse können bei Erfolg der Anwendung nach einigen Wochen spürbar sein. Die möglichen Ergebnisse hängen selbstverständlich stets von Ihrer persönlichen Konstitution und Lebensweise ab.

Ablauf der CoolSculpting-Anwendung

Zunächst stellt Dr. Block in einem Beratungsgespräch fest, ob CoolSculpting ein für Sie persönlich geeignetes Verfahren sein kann. Dann kann ein persönlicher Anwendungsplan erstellt werden. Die entsprechenden Areale werden auf dem Körper markiert und Mithilfe von Applikatoren wird das zu behandelnde Fettgewebe dann gezielt gekühlt. Dabei kann es anfangs zu einem intensiven Kältegefühl kommen, das aber meistens schon nach 5 bis 10 Minuten nachlässt, da der Bereich taub wird. Die meisten Applikatoren erzeugen ein Vakuum, indem sie das zu behandelnde Körpergewebe ansaugen. Dies kann ein leichtes Druckgefühl, Stechen und/oder Zwicken verursachen. Ein Kühlzyklus dauert eine Stunde. Die Zeit während eines Zyklus können Sie nutzen, um zu lesen, E-Mails zu beantworten oder einfach um zu ruhen. Entscheiden Sie selbst, wie Sie sich die Zeit während Ihrer Anwendung(en) vertreiben möchten. Lehnen Sie sich entspannt zurück!

CoolSculpting im Gesicht

Die Ursachen für eine Fettansammlung am Kinn können vollkommen unterschiedlich sein. Es gibt viele äußere Faktoren, die dazu beitragen. Meistens geht Übergewicht damit einher. Auch schlaffes Hautgewebe oder eine schwache Halsmuskulatur können die Ursachen sein. Manchmal können selbst schlanke Menschen eine Fettansammlung am Kinn haben, dann spielen erbliche Faktoren eine Rolle. Handelt es sich um eine kleine Fettansammlung, kann CoolSculpting im Erfolgsfall eine Möglichkeit der Reduktion bieten.

CoolSculpting im Brustbereich

Störende Fettpolster finden sich bei Frauen öfter zwischen Brustansatz und Oberarm. Betroffene Frauen berichten dann oft, daß dieses Fett aus dem BH „quillt“.

Beim Mann kann eine Gynäkomastie (Brustwachstum beim Mann) sehr störend sein. Von einer sogenannten Pseudogynäkomastie spricht man, wenn keine Vergrößerung der eigentlichen Brustdrüse oder des Warzenhofes vorliegt, sondern lediglich des Fettanteils der Brust insgesamt. Handelt es sich jeweils um kleine bis moderate Fettansammlungen, kann CoolSculpting auch hier angewendet werden.

Nach welchem Zeitfraum sieht man im Erfolgsfall die ersten Ergebnisse?

Ein erstes Ergebnis kann bei Erfolg der Anwendung nach einigen Wochen spürbar sein. Die möglichen Ergebnisse hängen selbstverständlich stets von Ihrer persönlichen Konstitution und Lebensweise ab. Ein Erfolg kann weder versprochen noch garantiert werden.

Für wen ist CoolSculpting nicht geeignet?

Für übergewichtige und adipöse Personen ist CoolSculpting nicht geeignet. CoolSculpting ist kein System zur Gewichtsabnahme. Ferner ist CoolSculpting nicht für Menschen mit überempfindlichen Reaktionen auf Kälte geeignet. Ebenfalls ist es nicht empfehlenswert, die Anwendung durchführen zu lassen, wenn die Haut an der betroffenen Stelle erkrankt ist. Andere Verfahren können wir gern besprechen.

CoolSculpting Nebenwirkungen oder Risiken

Während der Anwendung kann es vorkommen, dass ein Druckgefühl, Stechen und Zwicken sowie Taubheit oder leichte Schmerzen auftreten. Das verschwindet aber meist sehr schnell. Zu den Nebenwirkungen die im Anschluss an die Behandlung auftreten können sind vorübergehende Taubheit, Rötungen, Schwellungen, Druckstellen, Verhärtungen, Kribbeln und gelegentlich Schmerzgefühl. Bei einigen Kunden kann es vorkommen, dass die behandelte Stelle auch noch einige Stunden nachdem der Applikator bereits entfernt wurde gerötet ist. In seltenen Fällen können Rötungen bis zu zwei Wochen anhalten.

CoolSculpting in Berlin bei Dr. Kai Block

Dr. med. Kai Block bietet in seiner Praxis Ästhetik Berlin CoolSculpting an. Sollten Sie weitere Fragen zum Thema haben oder ein Beratungsgespräch suchen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular zur Terminvereinbarung:

Anrede*

Titel
    *Pflichtfeld

Ihr Name*

Wunschtermin

Thema

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefon

Ihre Nachricht

Bitte die unten stehenden Zeichen eingeben:

captcha