Moderne Intimchirurgie

Die moderne Intimchirurgie bietet vielfältige Möglichkeiten bei verschiedensten Problemen im Intimbereich, die bei Frau oder Mann zu Hemmungen führen, sich nackt zu zeigen und eventuell zu Störungen des Sexuallebens führen. Neben medizinischen Indikationen aufgrund von Beschwerden, können vielfach ästhetische Erwägungen der Anlass zu einer Operation im Intimbereich sein.

Intimchirurgie - Ästhetische Chirurgie, Ästhetik Berlin

Dennoch ist ein intimchirurgischer Eingriff für viele Frauen und Männer mit großen Ängsten verbunden. Obwohl sie mit dem Aussehen ihrer Genitalien nicht zufrieden sind und dieser Umstand ihr Selbstbewusstsein beeinträchtigt, trauen sich viele der Betroffenen nicht, einen Arzt um Rat zu fragen. Die bestehenden Ängste sind bei Ästhetik Berlin jedoch vollkommen unbegründet. Dr. Block ist sich seiner Verantwortung bewusst und weiß, dass es für die meisten Patienten sehr schwierig ist, mit ihrem Anliegen zu ihm zu kommen. Dementsprechend diskret und mit Rücksicht auf die Privatsphäre und die Wünsche des Patienten untersucht er seine Patienten und unterbreitet Behandlungsvorschläge. Die Anliegen der Patienten sind breit gefächert. Die Möglichkeiten der modernen Intimchirurgie sind zwar nicht unbegrenzt, dennoch lässt sich beinahe jedes Problem beheben, um dem Patienten ein Mehrwert an Lebensqualität zu verschaffen. Im Folgenden werden zunächst die häufigsten intimchirurgischen Indikationen vorgestellt. Anschließend werden sowohl die Behandlungsmöglichkeiten erläutert als auch Vor- und Nachteile abgewogen.

Intimchirurgische OPs oder Behandlungsmöglichkeiten bei der Frau

Der wohl häufigste intimchirurgische Eingriff besteht in einer Korrektur der Schamlippen. Sowohl die Vergrößerung als auch die Verkleinerung der Schamlippen einer Frau sind häufige Eingriffe. Viele Frauen fühlen sich durch das Aussehen ihrer Schamlippen in ihrem Sexualleben eingeschränkt. Darüber hinaus können vergrößerte Schamlippen im Alltag, zum Beispiel beim Fahrradfahren, zu Schmerzen führen. Der Eingriff zur Verkleinerung der Schamlippen dauert nicht sonderlich lange und wird fast immer in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Schamlippenverkleinerung

Die inneren Schamlippen werden von den äußeren knapp bedeckt. Sind die inneren Schamlippen zu groß, hängen sie nach unten und können bei entsprechender Größe zu Beschwerden führen und sie sind deutlich zu sehen. Sie zeichnen sich beispielsweise auf der Badebekleidung ab und hinterlassen das Gefühl der Nacktheit. Auch kann es beim Sport zu Scheuern und Anschwellung führen. Ziel einer Operation sind möglichst symmetrische Schamlippen. Bei der chirurgischen Korrektur der Schamlippen wird die zu entfernende Haut- und Gewebemenge exakt ausgemessen und entfernt, um das Wunschergebnis zu erreichen.

Wie bereits erwähnt handelt es sich um einen kurzen, unkomplizierten Eingriff, der in fast jedem Fall in örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Das Ziel der Schamlippen-Verkleinerung wird durch das Entfernen des Haut- bzw. Schleimhautüberschusses erzielt. Hierzu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. In der modernen Intimchirurgie besteht die Möglichkeit einer fast blutungsfreien Operation. Dies wird über den Einsatz von laserchirurgischen oder hochfrequenzchirurgischen Methoden erreicht. Nach dem Eingriff sollte für mindestens sechs Wochen auf Sport, Saunabesuche und Geschlechtsverkehr verzichtet werden. Auch eine Schwellung des operierten Bereichs ist nach dem Eingriff noch für einige Wochen vollkommen normal. Der Eingriff ist jedoch, wie jeder andere operative Eingriff, mit einigen Risiken verbunden. Diese bestehen zunächst in den normalen Operationsrisiken. So kann es zu Problemen mit der Narkose kommen. Des Weiteren besteht die Gefahr, Wundheilungsstörungen oder Gefühlsverluste bzw. -einschränkungen im operierten Bereich zu erleiden. Zudem kann es zu Infektionen kommen. Auch weitere Risiken sind möglich. Dr. Block klärt den Patienten vor dem Eingriff über alle möglichen Risiken auf.

Schamlippenvergrößerung

Wesentlich seltener kommt es vor, dass die Schamlippen zu schwach entwickelt sind. Dem kann mit einer Vergrößerung der Schamlippen entgegengewirkt werden. Neben den ästhetischen Problemen, die kleine Schamlippen mit sich bringen, führen diese häufig auch zu Reizungen und wunden Stellen. Ziel einer Operation ist ein natürliches Aussehen. Bei einer Schamlippenvergrößerung wird Eigenfett verwendet. Dieses wird zunächst an einer geeigneten Stelle entnommen und dann aufbereitet in das untere Hautgewebe der äußeren Schamlippen gespritzt. Im Normalfall werden zwei Sitzungen benötigt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Teilweise ist es nötig, die Behandlung zu wiederholen, da es zum Abbau des Fettes kommen kann. Auch hier sollte nach dem Eingriff für sechs Wochen auf Sport, Geschlechtsverkehr, Saunabesuche, heiße Bäder, etc. verzichtet werden. Weiterhin muss die Fettentnahmestelle zunächst durch einen Kompressionsverband gestützt werden. Die Risiken, die auftreten können sind im wesentlichen die gleichen, die bei der Schamlippen-Verkleinerung auftreten können. Über alle Risiken klärt Dr. Block vor dem Eingriff auf.

Schamhügelkorrektur

Hormonelle Verschiebungen können während der Wechseljahre oder bei Übergewicht die Ursachen für einen verdickten Schamhügel sein. Die Verkleinerung erfolgt durch Absaugen des überschüssigen Fettgewebes. In manchen Fällen wird die Absaugung mit einer Straffung der Haut kombiniert.

Intimchirurgische OPs oder Behandlungsmöglichkeiten beim Mann

Penisverlängerung & Penisverdickung

Ein zu kleines Genital kann bei Männern zu psychischen Problemen führen. Probleme beim Geschlechtsverkehr oder nur die Angst davor sorgt bei vielen betroffenen Männern für den Wunsch nach einer medizinisch-plastischen Korrektur. Gleiches gilt für einen zu dünnen Penis. Die Verdickung des Penis wird durch das Einsetzen von Muskelgewebe erreicht, das zuvor an anderer Stelle entnommen wurde.

Das Gewebe des Penis liegt nur zum Teil außerhalb des Körpers. Ein anderer Teil liegt im Inneren des Körpers.
Bei der operativen Penis-Verlängerung werden im Bereich der Peniswurzel Haltebänder, die den Penis am Schambein festhalten, durchtrennt und so die Peniswurzel weiter nach außen und untern verlagert. Durch den kleinen Schnitt „rutscht“ der Penisschaft etwas nach vorne. Ein Teil des Penis verschiebt sich also vom Körperinneren ins Äußere, was eine optische Verlängerung von zwei bis fünf Zentimetern zur Folge hat. Allerdings ist nach diesem Eingriff der Erektionswinkel des Penis am Becken dauerhaft so nach unten verändert. Der Penis ist unter Umständen weniger belastbar und dadurch das Sexualleben erheblich verändert. Eine große Erfahrung und Präzision sind nötig, um eine Fixierung des Penis in der neuen Position zu ermöglichen. Dr. Block erläutert die Operation vor dem Eingriff genau.

Bei Penisverdickungen ist die häufigste Methode die Einspritzung von körpereigenem Fett aus Bauch oder Hüfte unter die Penishaut. Das Fett wird jedoch auch oft schnell wieder abgebaut. Dann ist der gewünschte Effekt nur vorübergehend.

Penisplastik

Wurde der Penis durch einen Unfall, eine Verletzung oder eine Tumorbehandlung zerstört oder stark angegriffen, ist in den meisten Fällen eine Penisplastik nötig. Hierbei wird Gewebe aus einer anderen Körperstelle entnommen und daraus ein neuer Penis geformt.

Hodenprothese

Wenn Hoden aufgrund von Krankheiten entfernt werden mussten oder sogar gar nicht angelegt wurden, kann man dem Patienten mit einer Hodenprothese zu einem normalen Hoden-Zustand verhelfen. In Form und Größe sind die Kunststoff-Implantate nach der OP nicht vom Original zu unterscheiden.

Anästhesie in der Intimchirurgie

Die intimchirurgischen Eingriffe beim Mann werden normalerweise in Vollnarkose durchgeführt.

Risiken der Intimchirurgie

Es bestehen nur wenige Risiken bei diesen Operationen. Generell kann es zu allgemeinen Operations- und Narkoseproblemen kommen. Des Weiteren kann es zu Gefühlsverlusten oder einer Einschränkung der Erektionsfähigkeit kommen. Das ist aber nur in seltenen Ausnahmen der Fall.

Intimchirurgie in Berlin bei Dr. Kai Block

Dr. med. Kai Block bietet in seiner Praxis Ästhetik Berlin verschiedene Operationsmethoden der Intimchirurgie an. Sollten Sie weitere Fragen zum Thema haben oder ein Beratungsgespräch suchen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular zur Terminvereinbarung:

Anrede*

Titel
    *Pflichtfeld

Ihr Name*

Wunschtermin

Thema

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefon

Ihre Nachricht

Bitte die unten stehenden Zeichen eingeben:

captcha